®


Medien / Press

Wuppertal, 01.09.2018
1. Landesprüfung Hanbo Jutsu  im NWJJV e.V.

Zur 1. Lands Kyu Prüfung Hanbo Jutsu im NWJJV fanden sich 10 Prüflinge im Alter von 12- 54 Jahren in Wuppertal, beim SC Nippon, ein, um sich Knut Stricker (Hanbo Beauftragter im NWJJV) und Stefan Pütz der Prüfung zum nächsthöheren Kyu Grad Hanbo-Jutsu zu stellen. Geprüft wurde vom 5.-1. Kyu Hanbo Jutsu.

Nach der Begrüßung durch Knut Stricker richtete das Prüfergremium ein paar beruhigende Worte an die Prüflinge aus NRW und Niedersachsen um diesen die doch spürbare Anspannung und Nervosität zu nehmen. 
Das hat geholfen, die Prüflinge starteten mit der Kata Shodan und Kata Sandan.

Weiter ging es mit der Demonstration der Grundtechniken, gefolgt von den Angriffen in der Freien SV mit dem Hanbo.
Nach zwei Stunden verkündeten Stefan Pütz und Knut Stricker, dass alle Prüflinge das angestrebte Ziel erreicht haben.
Es wurde darauf hingewiesen, dass bei der Darstellung der Grundtechniken, teilweise der Aspekt der Bewegungsform vernachlässigt wurde, im Bereich der Angriffe war dies jedoch sehr gut ausgeprägt.

Wurf zum 4. Kyu

Block zum 4. Kyu

Kata zum 3. Kyu


Blocktechnik zum 3. Kyu

Text + Foto: Nina Nussmann & Uwe Bethke 

Aachen-Brand, 2. Juni 2018
Erster Landesjugend Lehrgang Hanbo-Jutsu im DJJV & NWJJV

Beim ersten Landesjugend Lehrgang "Hanbo-Jutsu" im NWJJV e. V.  (übrigens auch der erste Hanbo-Jutsu Landeslehrgang Jugend im DJJV) wollten über 30 Kinder wissen, was es denn mit dem Hanbo so auf sich hat.

Nach der Begrüßung durch Andreas Dern (Jugendvetreter NWJJV, Bez. Aachen) übergab er die Moderation an Knut Stricker und Stefan Pütz. Diese führten gekonnt durch den Lehrgang. Stefan Pütz übernahm in der Anfangsphase die spielerische Erwärmung mit dem Hanbo.

Teils waren die die ersten Übungen mit dem Hanbo noch ziemlich ungewohnt. Klar, anfangs fiel der Hanbo auch mal zu Boden. Dies änderte sich jedoch schnell, als das Moderatoren-Team verkündete, das jedesmal, wenn ein Hanbo zu Boden falle, die Kid´s fünf Liegestütze machen mussten. Da hat sich die Jugend dann doch zusammengerissen, und nur noch vereinzelt ging ein Hanbo zu Boden.

Im 2. Teil des Lehrgangs wurden Elemente aus dem 5. Kyu Hanbo-Jutsu "kindgerecht" vermittelt.
 Die Kinder & Jugendlichen übten begeistert mit. Stefan Pütz und Knut Stricker gingen durch die Übenden, gaben Hilfestellung und Tipps zum Umgang mit dem Hanbo.

Zum Ende des Lehrgangs würde dann noch ein Hanbo-Jutsu "Randori" durchgeführt.
Hierbei stellten einige junge Teilnehmer, Schwertkampf Szenen aus Sience Fiction Filme nach. 
Wenn man genau hinhört, vernahm man bei den Kid´s dieses leichte surren und brummen eines Laserschwertes.

Klasse Lehrgang, toller Ausrichter / Veranstalter.
Der NWJJV ist mit dem Jugendlehrgang "Hanbo-Jutsu" den richtigen Weg gegangen. Weiter so ...

Foto: kein Foto -Dank DSGVO-
TXT:  BE

Gladenbach / Hessen, 14. April 2018
In Hessen „tanzten“ die Stöcke beim 
ersten Bundeslehrgang Hanbo Jutsu in Hessen
Statt im Café draußen zu sitzen und das schöne Wetter genießen, besuchten am 14. April 34 Hanbo-Jutsu Sportlerinnen und Sportler den Ersten Bundeslehrgang Hanbo-Jutsu beim TV Gladenbach 1908 e.V. in Hessen.
Nicht nur aus Hessen, auch aus Baden, aus Württemberg, sogar aus Nordrhein-Westfalen kamen die Teilnehmer um einen Einblick in das Hanbo Jutsu zu bekommen, oder um bereits gelerntes zu vertiefen.
Schlag auf Schlag vermittelte Stefan Stöhr, Lehrreferent Hanbo Jutsu im DJJV, mit Elementen aus dem Kyu Prüfungsprogramm. 
Hebel-, Würge- und Blocktechniken mit schönen und Eindrucksvollen Kombinationen wurden den Sportlerinnen und Sportlern so kurzweilig vermitteln, dass die vier Stunden Training wie im Fluge vergingen. Mit Beifall wurde Stefan Stöhr zum Ende des Bundeslehrgangs für die tolle Vermittlung der Techniken gedankt.
Text: Ingo Becker / Uwe Bethke

Fotos: Ingo Becker / TV Gladenbach 1908 e.V.

 
Erkelenz, 21.03.2018
Lauenbrück, 20.01.2018
Hanbo-Jutsu Bundeslehrgang in Lauenbrück/Niedersachsen

Am 20.01.18 fand in Lauenbrück ein Grundlagenlehrgang mit dem Referenten Ingo Kammerer, 5. Dan Jiu-Jitsu, 2. Dan Hanbo-Jutsu, 1. Dan Ju-Jutsu, 1. Dan Kyushu-Jitsu statt. Der Referent des Bundeslehrgangs gehört dem Lehrteam des Ju-Jutsu-Landesverbandes Württemberg an.

Der Stocklehrgang mit insgesamt 49 Teilnehmerinnen und Teilnehmern vom Weißgurt bis zum Dan-Träger begann bereits in den Aufwärmübungen mit der Handhabung und Bewegung des Hanbo. Kleine Erklärung zum Stock: Der Han-Bo ist ein halber Stock mit einer Holzstablänge von 90 bis100 cm und einer Dicke von etwa  2,3 bis 3 cm.


.

.

Weiterlesen & weitere Fotos

Quelle: Medienteam NJJV

Kölner Stadt~Anzeiger,
Ausg. Lev., 14.12.2017

Hachen, 5. November 2017
Hanbo Sportlerinnen und Sportler aus ganz Deutschland trafen sich in der Sportschule Hachen

270 Ju-Jutsuka fanden sich im Sport und Tagungzentrum des LSB NRW in der Sportschule Hachen zum Kompetenz Wochenende des DJJV ein. Mit dabei 21 interessierten Teilnehmer/Innen aus der neuen Stilart Hanbo-Jutsu des DJJV. Mit einem Anteil von knapp 8 %, ein beachtliches Ergebniss.

Am Freitagabend begann die erste Einheit, geleitet von Ingo Kammerer, 2. Dan Hanbo-Jutsu, mit dem Handling des Hanbo. Einige dachten wohl, sie wären in einer Artistenschule gelandet. 
Jonglage mit dem Hanbo. Drehungen, Jonglieren des Hanbo von links nach rechts und von rechts nach links. Anschließend folgte die Erste Trainingseinheit aus dem Prüfungsprogramm für den 5. & 4. Kyu Hanbo-Jutsu. 
Samstag folgten weitere Trainingseinheiten mit Sichtung aus dem Prüfungsprogramm zum 3., 2. und 1. Kyu.
Bei den Fragen der Teilnehmer/Innen wurde Ingo Kammerer von Andreas Richard unterstützt.
Bei der letzten Trainingseinheit am Samstagabend wurde auf Fragen der Teilnehmer/Innen zum Bereich der Hanbo Kata Shodan, Nidan und Sandan eingegangen. Auch hier gab es Tipps zur Ausführung der Kata.

Am Sonntag stellten sich dann 13 Teilnehmer/Innen zur Prüfung um den nächsthöheren Kyu Grad Hanbo-Jutsu zu erreichen.
Alle Sportlerinnen und Sportler erreichten das gesteckte Ziel.
Ingo Kammerer lobte die Darstellung im Bereich der "Freien Abwehr", nicht zuletzt mit dem Hinweis, das in der Darstellung der Grundformen etwas mehr gezeigt werden könnte.

Foto: Ingo Becker
Text: uw_83
.
Bad Kreuznach, 14. Oktober 2017
.
2. Landes Technik Lehrgang Hanbo-Jutsu beim JJVRP in Bad Kreuznach, Rheinland Pfalz

Am Samstag den 14.Oktober 2017 fand der zweite Landes Technik Lehrgang Hanbo-Jutsu mit dem Themeninhalt Orangegurt in Bad Kreuznach statt. Der Einladung folgten 45 Ju Jutsu-/ Jiu Jitsukas und Budo Interessierten aus ganz Rheinland-Pfalz. Der Ausrichter freuten sich aber auch auf den Besuch von Budokas aus den Nachbarbundesländern Hessen, Nordrhein-Westfalen und Württemberg. 

.
Ingo Kammerer (Sportclub Shogun Erbach) u.a.5.Dan Jiu Jitsu und 2.Dan Hanbo-Jutsu, Lehrwart Jiu Jitsu JJVW, übernahm den ersten Teil des Lehrgangs, das Aufwärmen und die Vorübungen mit dem Hanbo, um sich an den Umgang mit dem jap. Stock zu gewöhnen bzw. Fertigkeiten zu vertiefen. 

Es folgte eine sehr gelungene Einführung der Teilnehmer in die Thematik der Anwendungstechniken des Orangegurtniveaus. Dabei standen Techniken, wie z.B. Würgen, Umklammerung, Schlag- und Tritttechniken, mit dem Hanbo im Vordergrund. Jürgen Mack (Frisch-auf-Göppingen) 4.Dan Ju Jutsu und 2.Dan Hanbo Jutsu und Francisco de la Fuente (Jiu Jitsu Gruppe Schurwald) 3.Dan Jiu Jitsu und 1.Dan Hanbo-Jutsu (beide Trainer bei der Hanbo Stauferland Gruppe), zeigten im letzten Teil des Lehrgangs durch Kombinationsübungen, wie man solche Angriffe abwehren kann und die Situation dann zum eigenen Vorteil beenden kann.

Nach dem gelungen Lehrgang stellten sich 35 Ju Jutsu-/ Jiu Jitsuka unter den strengen Augen der Prüfer zu der Orangegurt bzw. Gelbgurt Prüfung. Erfreulich konnten alle zum Schluss ihre Urkunden, als Beweis der bestandenen Prüfung nach Hause mitnehmen. 

Zum Schluss waren sich alle einig: der Lehrgang hat allen viel Spaß gemacht und man freut sich auf den nächsten Lehrgang im Mai 2018.



.
Heinsberg (NRW), 7. Oktober 2017
.In Heinsberg (NRW) wurde "geknüppelt"

Achtzehn, zur Prüfung anstehende Hanbo-Jutsuka reisten aus Aachen, Düren, Heinsberg, Duisburg, Leverkusen, Wuppertal und Gladenbach (Hessen) an, um sich von Knut Stricker und Stefan Pütz Tipps für den "Feinschliff" zur anstehenden Prüfung beibringen zu lassen. In zwei Gruppen wurde intensiv das Prüfungsprogramm geübt. Die erste Gruppe befasste sich mit Elementen aus dem 5. & 4. Kyu, die zweite Gruppe übte, neben den Techniken zum 3. & 2. Kyu, auch die Hanbo Kata-Nidan. 
Die letzten 30 min. nahmen alle Interessierten an der Unterrichtung der Hanbo Kata Shodan teil.
Dank an den Ausrichter und den Referenten für den tollen Lehrgang.


2. September 2017
Erste Kinderprüfung Hanbo-Jutsu, seit Einführung des neuen Hanbo-Jutsu Prüfungsprogramm
.
.
Tim (12) von der Ju-Jutsu Abteilung des TuS 05 Quettingen hat als einer der ersten Kinder erfolgreich seine Hanbo-Jutsu Prüfung zum "Gelb-Weißen" Gürtel abgelegt.
Der Prüfer, Werner Aßfalg, lobte die schönen Kombinationen innerhalb des Prüfungsprogramms.
Die Ju-Jutsu Abteilung des TuS Quettingen ließ es sich nicht nehmen, dem jungen Prüfling den "Gelb-Weißen" Gürtel, sowie einen neuen handgefertigten Hanbo zu überreichen.
Diesen nahm Tim mit hellen, freudigen Kinderaugen und einem strahlenden Lächeln entgegen.


..
Herzlichen Glückwunsch zum 2. Dan Hanbo-Jutsu

Als erste Prüflinge nach der bundesweiten Einführung des Hanbo-Jutsu (DJJV) haben Jürgen Mack und Andreas Richard die Prüfung zum 2.Dan abgelgt. Unter den Augen des Landeslehrwartes und des Bundesprüfungsbeauftragten durften die Prüflinge das Programm des 2.Dan vorführen.
Neben den 4 Kata waren Vorkenntnisse, Verteidigungen und Bunkai zu zeigen.
Am Ende kamen die erlösenden Worte: "Alle bestanden".



As the first test pieces after the nationwide Introduction of the Hanbo-Jutsu (DJJV)
Jürgen Mack and Andreas Richard the test  to the 2nd Dan.
Under the eyes of the national lecturer and the Federal Examination Officers were allowed to
Examine the program of the 2.Dan. In addition to the 4 Kata were previous knowledge, Defenses and bunkai. In the end came the redemptive words: "All passed ".



Kölner Stadt~Anzeiger,
Ausgabe: Lev. 6. Juni 2017



Leverkusener Informationen,
Leverkusen, 5. April 2017